Mini-Workshop „Bewegung am Arbeitsplatz“

Das Problem kennen wir viele: von morgens bis abends sitzen die meisten von uns auf einem Stuhl an einem Schreibtisch und arbeiten an einem Computer oder (noch schlimmer für die Körperhaltung) an einem Laptop.

Die häufige Folge: steifer Nacken, schmerzender Rücken, trockene Augen, eine schlechtere Durchblutung, schnell nachlassende Konzentration, einige bekommen auch Kopfschmerzen.

Gestern Abend hat uns Donna-Frau Angelika die passende Lösung für das Problem gezeigt: hin und wieder eine kurze Pause einlegen, um ein paar Übungen zu machen.

Auf ihrem Flipchart (siehe Bild) hat sie die Problemfelder skizziert und im praktischen Teil haben wir uns im großen Nebenraum des Goldenen Ross verteilt aufgestellt und Angelikas Übungen nachgemacht. Auf der Stelle laufen und dabei das Tempo steigern, Füße und Beine dehnen und strecken, ebenso Arme und Schultern. Einige Übungen wurden zur echten Herausforderung, vor allem wenn es darum ging, die Arme (und damit auch die Schultern) nach hinten oder oben zu dehnen – da wird dann aber ganz schnell deutlich, welche Gelenke im Alltag nach und nach „eingerostet“ sind.

Was haben wir gelacht über uns und unsere viel zu steifen Gelenke! Und nicht nur das: Angelika wollte uns ein Beispiel dafür geben, dass schlechte Konzentration auch zu schlechterem Hören führen kann und so erzählte sie, wie aus dem „Hörnutzschall“ plötzlich ein „Störnutzschwall“ geworden ist. Das hat ebenfalls für viel Gelächter gesorgt. Und auch später, als wir wieder am Tisch saßen, war es wieder eine vergnügliche Runde und ein schöner Abend.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Angelika und ihre guten Bewegungs-Beispiele!

Nachtrag: Nachdem der gestrige Abend wieder so klasse war, hier noch als Ergänzung, dass weitere Frauen in unserer Runde herzlich willkommen sind! Einfach eine Mail schreiben an hallo@frauennetzwerk-donna.de oder bei einem unserer nächsten Treffen (siehe Termine) dazukommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.